Marogal als Siegel

Ein Unternehmen oder eine Firma, deren Produkte dem Marogal-Prinzip entsprechen, erhält eine spezielle Auszeichnung, die durch eine Art Siegel für den Käufer sichtbar gemacht wird. Ein entsprechendes Unternehmen oder eine Firma wird dann hervorgehoben, wenn Struktur und Aufbau des Produktes, das Anlegen der Gewinne und die Eigenschaften und Qualitäten des Produktes umgesetzt werden („Drei Säulen“ siehe nächstes Kapitel). Wichtige inhaltliche Aspekte sind die Regelungen von Minimal- und Maximalgehältern und die Festlegung des Umgangs mit den Gewinnen. Soziale Projekte und die Förderung neuer entsprechender Produkte und Unternehmen werden gefördert.    

 

Das Marogal-Prinzip kommt wie ein Siegel zum Einsatz. Produkte und Unternehmen zeichnen sich durch ihre Fortschrittlichkeit und insbesondere ihre ethisch-wirtschaftlichen Standards aus. Das Siegel ist ein Garant für Unveränderbarkeit und Verlässlichkeit des ausgezeichneten Produktes und des Unternehmens. Transparenz und die Möglichkeit der Einsichtnahme in Satzung und Finanzbücher des Unternehmens sind gewährleistet. Das Siegel verbindet Käufer und das menschenfreundliche Unternehmen. Durch den Zusammenschluss sind gemeinsame Grundsätze verankert. Das Fundament für vertretbaren Handel und qualitativ hochwertige Produkte ist gelegt. Insgesamt ist das Produkt die längerfristig zum Abbau des Ungleichgewichts beitragende Handlungsalternative.