Ungleiche Gewinnverteilung und fragliche Einkommensverteilung / Spezielle Kritikpunkte

Die Absage an fragliche Variationen des Handels betrifft insbesondere die Verteilung der Gewinne eines Unternehmens. Weitestgehend entziehen sich die Regelungen jeglicher Einsichtnahme.  Auch diese Regelungen bewegen sich in ethischen Grauzonen, da weder die Frage nach der Art  und Weise „Wie?“ noch insbesondere die Frage „Wer?“ über Einflüsse verfügt, Inhalt ethisch-moralischer Betrachtung werden.   

 

Weder Gehälter und Einfluss der Gesellschafter werden nach oben noch die Gehälter der Angestellten nach unten begrenzt. Grundlos werden relevante Grenzen nicht gesetzt und Möglichkeiten für fairen Umgang nicht genutzt.